Blitzgewitter

foto Blitzgewitter

Die im Schatten sieht man nicht…

…heißt es in dem Song „Mackie Messer“ in der Dreigroschenoper. Im Schatten der FIFA-Fußball-Weltmeisterschaft haben wohl manche gedacht, mit wenig Aufsehen zu mauscheln. Russenherrscher Putin hat blitzschnell eine Mehrwertsteuererhöhung durchgepeitscht, um die WM-Kosten aufzufangen. Aber auch in Deutschland wurde zu dem Taschenspielertrick gegriffen. Um ganze 15% steigt der Zuschuss an die politischen Parteien auf insgesamt 190 Millionen Euro. Aber die Parteien sind alles andere als arm. Die CDU hat Immobilien im Wert von 51 Millionen, die SPD von 102 Millionen. Dazu kommen bei der SPD noch Beteiligungen an Zeitungsverlagen. Wenn es der SPD schlecht geht, wäre es neben der politischen Hygiene anzuraten, die Verlage zum Füllen der Kasse zu verkaufen. Die SPD sagt, sie habe zu viel Geld für Sonderparteitage und Mitgliederbefragungen ausgegeben. Die CDU sagt, sie habe zu viele Mitglieder verloren. Aber ist das wirklich die Sache der Steuerzahler? Für Steuersenkungen ist angeblich kein Geld da. Wenn man so damit umgeht, kein Wunder!


Deutschland:Mexiko

Irgend etwas stimmt nicht in der deutschen Mannschaft. Es fehlt der Teamgeist. Das Gebolze war kümmerlich. Kein gemeinsamer Siegeswille, die Körpersprache sagte schon alles. Könnte es sein, dass die beiden Volltrottel Gündogan und Özil mit ihrem Werbeauftritt für Erdogan (und Gündogans treudoofem Gestammel hinterher) die Stimmung verseucht haben? Gruppengegner Schweden hat nicht sonderlich brilliert und nur durch ein Elfmetertor gewonnen. Die beiden verbleibenden Gruppenspiele gegen Schweden und Südkorea sind zu schaffen – wenn man mental stark ist. Sind die Deutschen bisher aber nicht.


Erdogans Alpträume

In der Presse wird (meines Erachtens übertrieben) über eine mögliche Niederlage  Erdogans bei der Präsidentenwahl spekuliert. Der Despot ist furchtbar, aber etliche politische Beobachter fürchten ein Chaos bei einem Oppositionssieg. Und Angst soll der Recep Tayyip selbst haben. Er würde wahrscheinlich sofort verhaftet und verurteilt. Spiegeljournalist und Erdogan-Chronist Maximilian Popp erfuhr aus Erdogans persönlichem Umfeld, dass der Präsident fürchte, wie einst Premier Adnan Menderes vom Militär gehängt zu werden.


Merkel:Seehofer

Die Union liefert uns ein völlig absurdes Sommertheater. Innenminister Seehofer hat einen Masterplan (sein Meisterstück) zur Bewältigung der Migration angekündigt. Er soll 63 Punkte umfassen. Wird auch mal Zeit, dass bei dem Thema Ordnung geschaffen wird, so dachte ich und dachten wahrscheinlich viele. Dann wurde daraus ein persönlicher Racheakt Seehofers und ein absurdes Vorgehen. 62 Punkte – die fast keiner kennt – sind wohl unumstritten und gut für das Land. Aber am 63. soll gezielt die  Kanzlerin vorgeführt werden. Ich habe nach der Regierungsbildung trotz meiner Seehofer-Skepsis an einen tatkräftigen Innenminister geglaubt und bei Markus Söder als neuem Ministerpräsidenten auf neuen Schwung für Bayern gehofft. Aber nun ein so durchsichtiges Wahlmanöver auf Kosten der Glaubwürdigkeit, der Autorität und der Erfolgschancen unserer Bundeskanzlerin. Das hätte ich den beiden Kampfbayern nicht zugetraut. Ausgelöst wurde ein Gewitter – mit dem Risiko, dass in Bayern und/oder Berlin der Blitz einschlägt.

Günter Morsbach

 

Foto: „Blitzgewitter“ von © lambertz-blitz.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s