Guter Putin – schlechter Putin

Wie uns der skrupellose Präsident nutzt und was er anrichtet

So richtig vorwerfen kann man Wladimir Putin eigentlich nichts. Als ausgebildeter Geheimdienstmann ist nichts, was er anrichtet zu 100% klar und wahr, wo mit Fakten nichts zu erklären ist, wird gelogen bis zum Erbrechen.

Aber: 86% der Deutschen wollen ein besseres Verhältnis zu seinem Land, trotz oder wegen Putin. Seine Gegner lässt er umbringen, egal wo sie sind, andere werden mit horrend verzerrten Anschuldigungen eingesperrt. Mord ist für ihn ein politisches Mittel zum Zweck. Verräter und Doppelagenten werden zur Abschreckung qualvoll getötet. Dies auch, wenn man in anderen Ländern vollstreckt und dort die Bevölkerung mit Radioaktivität oder Nervengift in Mitleidenschaft zieht. Zu Hause in Russland sorgt der Polizeistaat für Ruhe. Russische Hacker bedrohen im Netz. In Syrien unterstützt er den Massenmörder Assad. Russland hatte einen Vertrag mit der Ukraine unterzeichnet, der die Grenzen der Ukraine als unverletzlich garantiert. Trotzdem hat er mit Waffengewalt und Tücke deren Landesteil Krim erobert und in der Ostukraine einen Bürgerkrieg angezettelt, dem mehr als 10.000 unschuldige Menschen bisher zum Opfer fielen. Ehrliche Sportler aus allen Ländern der Welt hat er durch Staatsdoping beschissen und um die Früchte ihrer Trainingsarbeit gebracht. Er unterstützt moralisch und finanziell Links- und Rechtsparteien, bevorzugt fremdenfeindliche und extreme Kräfte. Ziel ist es, Unruhe und Unfrieden in Europa zu schaffen. Und mit so jemanden will eine große Mehrheit im Land eine engere Zusammenarbeit?

Kommen wir mal zur guten Seite Putins. Wir haben miterlebt, wie Jugoslawien blutig zerfallen ist und nur durch das Eingreifen der Amerikaner der dortige Bürgerkrieg beendet werden konnte. War nicht gerade eine Sternstunde Europas, aber wir haben gelernt, wie ein Staatsgebilde, das nur mit zentraler Gewalt zusammengehalten wird, mit regionaler Gewalt zerbricht. Dass solches in Russland nicht passiert, ist Putin zu verdanken. Ein Bürgerkrieg in Russland würde ganz Europa destabilisieren. Aber Achtung, mit Anbiedern und Entgegenkommen ist bei Putin nichts zu erben, er respektiert nur Härte und eine klare Haltung. Das sehen viele Putinfreunde falsch, die sich täglich neu anbiedern. Wer wie unsere Linke und die AfD (welch eine fantasievolle Kombination) wachsweiche Kompromisse mit dem ultraharten Putin fordern, werden von ihm insgeheim als Schwächlinge belächelt.

Härte ja, aber zu diplomatischer Kontaktpflege ein doppeltes ja. Viele Konflikte können nur mit Putin gelöst werden oder noch besser, von oder mit ihm verhindert werden. Ein Wodka auf Mutti & Puti!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s