Nachrichten-Salat

Es ist angerichtet

Ein Platz im Guinnessbuch der Rekorde ist ihm sicher. Als im Westen mit 100% gewählter Parteivorsitzender und als am kürzesten nominierter Außenminister (1 Tag). Er heißt Martin Schulz – der Parteichef von der traurigen Gestalt. Wie muss sich eigentlich ein SPD-Mensch fühlen, der beim 100% Jubelfest für Schulz als Parteichef gestimmt hat und heute sehen muss, dass er einen charakterschwachen und allenfalls als nachrangigen Funktionär geeigneten Apparatschik an die Spitze der traditionsreichen SPD gewählt hat? Jetzt soll es die prollige Andrea Nahles richten. Sie hat nie die normale Arbeitswelt kennen gelernt, denn seit sie Anfang 20 Juso-Funktionärin wurde, wirkt sie als Berufspolitikerin. Gelobt wird nun vom Sozi-Volk, dass erstmals nach 150 Jahren eine Frau Parteichefin der SPD wird. Glückwunsch, aber das kann die CDU seit 18 Jahren.

Das Ding mit der GroKo

Man kann das dümmste Argument gegen die Große Koalition nicht mehr hören. „Die SPD soll sich in der Opposition regenerieren“. Da denken wir an die erste Große Koalition der Bundesrepublik. Bundeskanzler war Kurt Georg Kiesinger (CDU), sein Vizekanzler und Außenminister war Willy Brandt (SPD). Bei den auf die Koalition folgernden Wahlen führte Brandt die SPD zu einem glänzenden Wahlsieg und in ihre erste Bundesregierung. Große Koalitionen sind kein Hinderungsgrund, sondern das Sprungbrett zum Regierungswechsel. Wenn man denn Charisma hat.

Das Thema Familiennachzug

Richtig erklären kann das keiner. Es geht um subsidiär geschützte Flüchtlinge. Das sind die, die nach Beendigung einer Fluchtursache (Krieg in Syrien z.B.) wieder nach Hause müssen oder sollen. Wir merken doch mit jedem Tag, dass Abschiebungen vielfach Theorie sind. Anwaltliche Betreuung, Krankmeldungen und das Untertauchen schützen vor einer erzwungener Rückreise. Brauchen wir wirklich mehr Kopftuchfrauen im Land? Der syrische Krieg kann doch nicht ewig dauern. Gelassenheit statt Geschrei wäre am Platz.

Fake Name GroKo

Die Sozialliberale, Rot-Grüne und die Schwarz-Gelbe Koalition hatte die gleiche Bundestagsmehrheit als die jetzt Große genannte Koalition. Es sind gerade mal ein paar Stimmen über 50%. Die Bezeichnung GroKo spiegelt den Leuten vor, Union und SPD hätten wie früher an die 80%. Ja, die gute alte Zeit …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s