Fake-News oder wahr?

Am besten, Sie entscheiden selbst

USA vs. Nordkorea
Während des Besuchs von US-Vizepräsident Mike Pence in Südkorea wollte Nordkoreas Staatschef Kim Jong-un anlässlich der Jubiläumsfeiern zum 100. Geburtstag des Staatsgründers Kim Il-sung eine Waffendemonstration der ganz besonderen Art bieten. Das Publikum: die ganze Welt. Eine Langstreckenrakete sollte gestartet werden, mit der Kim einen Angriff auf die USA simulieren wollte. Die große Show endete im Desaster, nach wenigen Minuten explodierte der tolle Flugkörper. Die Show wurde zur Blamage. US-Präsident Donald Trump hatte einen Flugzeugträger mit Begleitschiffen Richtung Nordkorea in Marsch gesetzt, um die Möglichkeit einer militärischen Reaktion gegen die Rakete oder einen weiteren Atomversuch vor Ort zu haben. Erzählt wurde der Weltöffentlichkeit, der Schiffskonvoi wäre versehentlich in die entgegengesetzte Richtung gefahren. Was soll denn das? Sieben High-Tech-Schiffe fahren nicht nach GPS sondern vielleicht wie früher die Segelflotten nach dem Sternbild des großen Bären? Oder hat man uns einen großen Bären aufgebunden? Gut informierte Insider meinen, die Flotte sollte wegen der Vermeidung weiterer Spannungen besser nicht direkt vor Ort kreuzen. Und die Raketenpanne soll dadurch verursacht worden sein, dass US-Spezialisten den Antrieb des Flugkörpers gehackt hätten. Wahrheitsgehalt? Relativ hoch!

Deutschland hat seine Währung nach unten manipuliert
Schon im Wahlkampf hat Donald Trump diesen Vorwurf geäußert. Unser Land soll dadurch seinen Exportüberschuss erzielt oder begünstigt haben. Aber hört mal, Freunde: Deutschland hat gar keine eigene Währung mehr! Das müsste doch innerhalb der letzten 16 Jahre auch in den USA angekommen sein, oder?

Putsch und Referendum
Nach dem für Erdogan erfolgreich verlaufenen Verfassungsreferendum stellen wir uns die Frage, ob dieses ohne den mysteriösen und dilettantischen Putschversuch überhaupt mehrheitsfähig gewesen wäre. Innerhalb eines Jahres ist eine politische und intellektuelle Bevölkerungsschicht verhaftet, eliminiert oder unterdrückt worden. 51,3 % lautet danach die nicht gerade berauschende Mehrheit für die Erdogan-Verfassung. Ist das nicht ein bisschen wenig nach all den Repressionen und dafür, dass die Führung der Oppositions-Partei HDP im Knast sitzt?

Die Ex-Genießer
Die SPD-Mitglieder untereinander reden sich traditionell als Genossen an. Schönes Wortspiel in einer Talkshow zu der SPD-internen Genossen-Anrede: Das Wort „Genossen“ ist die Vergangenheitsform von „genießen“.

Letzte Meldung
Der türkische Vizepremier Simsek hat Finanzminister Schäuble um Wirtschaftshilfe für die angeschlagene Türkei gebeten. Für wie blöd hält der unser „Nazi-Deutschland“ eigentlich? Natürlich haben wir kein Interesse an einem Niedergang der Türkei, Aufruhr und bürgerkriegsähnlichen Zuständen, Flucht und Verarmung. Aber eine Belohnung für die Erdogan-Regierung wäre total absurd. Schäuble: Es ist zum „Weinen“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s