In der Weihnachts-Bäckerei

Keine Chance für Low-Carb

Der Höhepunkt der Adventszeit ist jedes Jahr das Backen der Plätzchen.

 

IMG_0458

Die Männer der Familie besetzen generalstabsmäßig die Küche. Am Freitagabend wird der Teig gemacht, streng nach den von Oma Mimi überlieferten Rezepten. Diese sind noch in Sütterlin handgeschrieben und die Jüngeren hatten Probleme, die Schrift zu entziffern. Das ist aber Vergangenheit, denn inzwischen kennen sie die Rezepte auswendig. Es gab keine Diskussion, ob wir Low-carb, mit Stevia, Margarine, Bio, Vegan oder sonstwas backen, wir machen die Plätzchen so, wie sie seit Generationen gebacken werden. Alle Zutaten erste Sahne, ohne Rücksicht auf Kalorien. Wir machen wie in jedem Jahr nur Butterplätzchen, Vanillekipferl und Schwarz-Weiß-Gebäck. Samstag vormittags wird der Teig probiert und dann werden die ausgestochenen und präparierten Köstlichkeiten in allen Öfen gebacken.  Nach dem Mittagessen  kommt dann das große probieren und das Urteil über den Jahrgang 2015. Geschmack, Geruch und Farbe wird beurteilt, wie bei einer Weinverkostung. Ja, Familientradition kann sooo gut schmecken!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s