Nutzen wir diese Chance!

Mit einer Doppel-Strategie können wir jetzt Deutschlands Zukunft gestalten.

Flüchtlinge, Zuwanderer und Einwanderer haben eine Reihe von deutschen Schwächen aufgezeigt.

 

Wir sollten, ja müssen die Gunst der Stunde nutzen, um Deutschland durch eine große  Entbürokratisierung flexibler und damit zukunftsfähiger zu machen. Unsere Asylverfahren sind im Vergleich zu Nachbarländern ein langwieriger und teurer Akt. Da blockieren zermürbende Verfahren, die bis zu 11 Jahre alt sind, die Justiz, viele Behörden und die hier lebenden Asylbewerber, ohne dass eine TaskForce aufräumt. Gut, die durchschnittliche Dauer liegt bei bis zu 7,9 Monaten + Klageverfahren, aber warum dauert das in den Niederlanden nur 8 Tage, in der Schweiz nur 48 Stunden? Warum haben wir anders als unsere Nachbarn ein Klagerecht gegen Asylablehnungen, das viel Zeit und Geld kostet, nebenbei die Gerichte blockiert? Und warum geht es mit dem Bleiberecht nicht einfacher und schneller, wenn man Deutsch spricht und Ausbildung oder Job hat? Alles gehört auf den Prüfstand und mutig, ja radikal erneuert! Erst jetzt merken wir, welche Probleme wir mit unserem Baurecht haben, Wärmedämmung, Brandschutz, Denkmalschutz, alles an der obersten Kante. Nutzt das wirklich unserem Land?

Ein großes Anliegen ist es, die Zugereisten schnell in Sprachkurse zu bringen. In der ersten Stufe braucht man keine pensionierten Lehrer sondern Freiwillige, die sich ein paar Unterrichtsstunden zutrauen. Zum Erlernen von Zahlen, Alphabet und den ersten 200 Worten genügen doch gute Deutschkenntnisse. Für die Ungelernten brauchen wir schnell ein Konzept, damit sich nicht ein neues Proletariat bildet. Wenn die Bestqualifizierten und Sprachkundigen in einem bevorzugten Verfahren schnellstens Praktika oder Hilfstätigkeiten ausüben dürften, kämen sie gar nicht erst durch quälende Langeweile auf dumme Gedanken. Sollten aber viele der künftigen Mitbürger in das Hartz-IV-System einwandern, wird es Ärger und Sozialneid geben. Übrigens: Zu den steuerfinanzierten Kosten genannt „Unsere Steuergelder“  äußern sich meist diejenigen kritisch, deren Steuerlast rund um Null tendiert.

Warum brauchen wir eine Doppel-Strategie „Entbürokratiesierung & innere Sicherheit“? Weil mit der Integration der Zugereisten deren Schutz und die Kriminalitätsbekämpfung eine noch größere Bedeutung erhalten wird. Nicht nur, weil böse oder ganz böse Buben die darunter sein könnten, sondern weil ein langweiliges und bescheidenes Asylanten-Leben und/oder eine Ghettobildung die Anwerbung durch ansässige Gangs, Clans oder Salafisten relativ einfach macht. Schon jetzt tolerieren Polizei und Justizbehörden Parallelwelten, meiden „No-go-areas“ und dulden in Ghettos die Herrschaft des organisierten Verbrechens. Deutschland braucht ein beherztes Eingreifen der Justiz, mehr Sicherheitspersonal und die Rückkehr zum staatlichen Gewaltmonopol. In New York, hat lange Zeit eine scheinliberale Grundhaltung die Eskalation der Gewaltverbrechen verursachte. Erst als knallhart aufgeräumt wurde, war „Big Apple“ wieder liebens- und lebenswert geworden. Diese Phase sollten wir uns ersparen und in die innere Sicherheit sofort eindrucksvoll investieren!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s