Europa weichgekocht & Sind wir alle Gaga?

Europa weichgekocht

Werden wir ein rechtsfreier Raum?

Pacta sunt servanda, Verträge sind zum Einhalten da! Dieser Grundsatz aus der römischen Zeit war immer eine politische und moralische, international respektierte Leitlinie. Nur Gewaltherrscher haben sie mit Füßen getreten. Und was ist mit unserer lieben EU? Der Vertrag von Schengen, der uns innerhalb der beteiligten EU-Länder Reisefreiheit ohne Grenzkontrollen gebracht hat, ist ein greifbares Europagefühl für Jedermann. Damit verbunden ist der Schutz der Außengrenzen, schon aus Sicherheitsgründen. Das gibt es schon lange nicht mehr. Die in Italien oder Griechenland gestrandeten Flüchtlinge werden per Vertragsbruch nach Norden unkontrolliert durchgereicht. Nach dem Dubliner Vertrag müssen Asylanträge im Ankunftsland gestellt werden, dazu ist die Europabürokratie bei dem heutigen Andrang nicht mehr fähig, also einfach Verträge missachten. Der Maastricht-Vertrag zur Einführung des Euro verbietet Transferleistungen zwischen Eurostaaten, da sollten wir uns doch die Griechenlandhilfe mal genauer ansehen. Auch ist der europäischen Zentralbank EZB die Staatsfinanzierung verboten, aber was ist dann der massenhafte Aufkauf von Staatsanleihen? Fazit: Vertragstreue ist der Vertragsbeugung gewichen und rechtlicher Notstand wird mit notdürftig kaschiertem Vertragsbruch überspielt. Quo vadis, Europa?

hartaberfair

Sind wir alle Gaga?

Gender-Psycho gegen Pressefreiheit.

Eigentlich klingt das ganze wie ein Aprilscherz. In der Sendung „hart aber fair“ traten unter dem Titel „Nieder mit den Ampelmännchen – Deutschland im Gleichheitswahn“ die  bierernste Feministin Anne Wizorek und Birgit Kelle, Autorin des Buchs „Gender Gaga“ und ein paar Damen und Herren zur Dekoration an. Moderator Plasberg stellte an Hand von skurrilen Beispielen den Genderwahn vor, also die völlige Gleichschaltung von Mann und Frau. Frau Kelle, deren Buch in Radikalkreisen als „antifeministisch und rechtspopulistisch“ gebrandmarkt wird, distanzierte sich gekonnt von den Auswüchsen der Kampfamazonen. Was nicht sein soll, darf auch nicht sein. Zwei Beschwerdeführerinnen verlangten mit Unterstützung von „Deutscher Frauenrat e.V.“ und den Landes-Gleichstellungsbeauftragten von der WDR-Chefetage, die Aufzeichnung der Sendung aus der Mediathek zu nehmen, was dann auch geschah. Nach einem Entrüstungssturm von Pressefreiheit liebenden Menschen wurde das später wieder zurück genommen. Die Sendung soll nun, möglichst mit gleicher Besetzung und gleichem Thema (was soll denn das?), aber weichgespülter Moderation von Frank Plasberg wiederholt werden. Wir bleiben dran, aber ist „Gender Gaga“ nur ein Buchtitel, oder schon eine grassierende Seuche?

Lassen sie uns Ihre Meinung dazu hören!

Ein Gedanke zu “Europa weichgekocht & Sind wir alle Gaga?

  1. „pacta sunt servanda“: Treffender: „Verträge sind einzuhalten.“ „… müssen eingehalten werden.“ Manfred Lindtner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s