Foul!

Griechenlands Premier Alexis Tsipras hat vor seinem Parlament verkündet, er halte die Reformgesetze und das Übereinkommen mit den Euroländern für falsch, trotzdem sollten die Abgeordneten zustimmen. Das haben sie dann getan. Bringen wird das ganze außer neuen Schulden wenig, denn für ein reformiertes Griechenland müsste sich die Führungsfigur mit ganzem Herzen und vollem Engagement einsetzen. Nur so könnte er die Griechen für das Mitmachen beim Reformprozess begeistern. Aber wer wird denn mithelfen, ein modernes Griechenland zu schaffen, wenn der Mann an der Spitze lustlos an die Arbeit geht? So wird das wieder mal nix, Herr Tsipras!

Teilweise meinte man während der EURO-Berichterstattung, es wäre eine Fußballreportage. „Der Ball liegt im Feld der Griechen, der Ball wird flach gehalten, es beginnt das Endspiel um den Euro“, dann hat  Finanzminister Varoufakis die Rote Karte bekommen und Schäuble einen Freistoß. Abpfiff!

Ihre Meinung dazu?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s