Haben Sie ein Sparschwein auf dem Dachboden?

SparschweinWir Deutsche haben im Eurosystem wirklich die berühmte Arschkarte gezogen. Wir haften für die Schulden, die durch die Club-Med-Länder verursacht wurden. Egal, ob das Targetlinien (Überziehungskredite) in Milliardenhöhe, der ESM Rettungsfonds oder die Aktivitäten der Europäischen Zentralbank EZB sind. Auch die EZB-Strategie, den Kreditzins nahe Null zu halten, verdanken wir der erzwungenen Rücksichtnahme auf die Hallodri-Länder, da sie sonst ihre Zinsverpflichtungen nicht erfüllen könnten. Das trifft bei uns eine ganze Generation von Sparern und Rentnern, die nun lange Zeit unverschuldet auf eingeplante Zinseinkünfte verzichten müssen. Aber das war noch nicht alles. Jetzt kam aus Bankenkreisen zum ersten Mal die Ankündigung, man müsse Geldeinlagen mit Straf- oder Negativzinsen belegen. Da freuen wir uns doch über das Revival des guten alten Sparschweins, denn es verwaltet unser Geld gebührenfrei und mit Null-Zinsen, während die ersten Banken Minuszinsen für Guthaben verlangen wollen.
Und wie geht es mit den Übeltätern weiter, die uns das Ganze eingebrockt haben? Üben sich Frankreichs Hollande, Italiens Renzi und Co. in Demut und lösen ihre Probleme, die sie uns auf den Buckel geladen haben? Nein, im Gegenteil. Dazu drei Beispiele:

  • Der Vor-Vorgänger von Italiens Premier Renzi, der „Reformer“ Mario Monti, stellte eine Liste von 350 Maßnahmen zur Gesundung der Wirtschaft und der Staatsfinanzen unter Europas Beifall vor, ganze 3 davon hat seine Parlaments-Mehrheit akzeptiert, der Rest wurde zu den Akten genommen. Nachfolger Renzi bleibt im Moment mit seiner ersten bedeutenden Reform, der Lockerung des Kündigungsschutzes, schon in den Anfangsprotesten stecken.
  • EU Finanz-Kommissar Olli Rehn, hat im Sommer die Haushaltsentwürfe der EU-Staaten zur Prüfung bekommen. Die der Schuldenkönige Frankreich und Italien haben ihm nicht gefallen, er gab sie zur Überprüfung zurück, da die Defizite weit über den zulässigen Grenzen lägen. Der kreative Lösungsansatz Frankreichs war, die geplanten Steuereinnahmen um 3,6 Mrd. Euro anzuheben. Alles eine Luftnummer, Italien hat es nachgemacht, Staatssanierung Null.
  • Deutschland haftet bei der EZB für etwa 1/3 der Milliardeneinlagen, hat aber wie Malta nur einen Sitz mit Stimme im Rat und den muss Deutschland nun für einige Monate an einen anderen Staat abgeben.

Ist ja bewundernswert, dass die deutschen Rentner und Sparer keinen Aufstand machen und das Martyrium still erleiden. Ergebene Ruhe braucht das Land, Amen.

-gm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s