Schämt euch, Lufthansa-Piloten

Ich verstehe ja jeden, der für sich selber etwas herausholen will, wenn es um mehr Leistung, mehr  Qualifikation oder Aufstieg geht. Beim Pilotenstreik geht es um etwas anderes, man will etwas aus den Wirtschaftswunderjahren konservieren, das durch den globalen Wettbewerb völlig überholt ist. Nach dem Ruhestand mit 55 noch 8 bis 10 Jahre lang das volle Gehalt zu kassieren, auf Kosten des Unternehmens und seiner Kunden, eine Geschichte aus dem Schlaraffenland.. Vielleicht dabei noch etwas bei Regional- und Billigfliegern 10 Jahre lang dazuverdienen oder über die lachen, die in diesen Jahren z.B in hochsensibler Technologie oder an jeder verantwortlichen Stelle noch arbeiten. Da wird in der Öffentlichkeit eine Doppelstrategie gefahren, einmal Druck auf das Unternehmen und seine Kunden durch den Streik ausüben, obwohl dies bei einem Jahresgehalt von bis zu 250.000,- eher Zorn als Sympathie hervorruft. Nachdem hier nicht viel Zustimmung zu ernten ist, versucht man es in der Propagandaabteilung mit der Verunsicherung der Fluggäste.  „Wollen Sie vielleicht mit einem überalterten Piloten fliegen und Ihr Leben gefährden?“, lautet die Botschaft. Meine Antwort: JA, denn nichts geht über Erfahrung. Wir kennen alle die Geschichte von Chesley B. Sullenberger, der mit seinen 58 Jahren einen Airbus mit 155 Menschen an Bord sicher auf dem Hudsonriver in New York gelandet und danach noch 1 Jahr gearbeitet hat. Auch ist mir kein Flugzeugabsturz bekannt, der von Experten auf das Pilotenalter zurückzuführen war. Was soll also das Märchen mit der Notwendigkeit des frühen Ruhestands bei vollen Bezügen, das ist doch nur eine Masche, um gnadenlos abzukassieren. Bei dem deutschen Lufthansa-Pilotengehalt, das in der Weltspitze liegt, kann sich doch jeder Pilot eine private  Zusatzversicherung für eine vorzeitige Rente leisten. Also, schämt Euch für diesen blöden Streik!

-gm

Ein Gedanke zu “Schämt euch, Lufthansa-Piloten

  1. Der Kommentar zum Lufthansa-Pilotenstreik trifft den Nagel auf den Kopf. Es ist eine Unverschämtheit sich in der heutigen Zeit solche Rechte herauszunehmen. Mit 55 Jahren sollte man mitten im Leben stehen und sich freuen, wenn man eine anständige, gut bezahlte und anspruchsvolle Arbeit hat. Nicht zu vergessen, die Erfahrung die diese Menschen (Piloten)zwangsläufig mitbringen. Insgesamt müssten die der Lufthansa durch diesen Streik entstandenen Kosten von den Verursachern (Piloten und Gewerkschaft) getragen werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s