Tägliche Täuschung

Tägliche TäuschungEigentlich weiß jeder, dass die Welt nicht so einfach ist, wie sie im Fernsehen scheint. Zwar geben sich professionelle Welterklärer redlich Mühe. Aber auch sie können irren. Und manch einer gibt sich dabei der einen oder anderen vermeidbaren Selbst- und Fremdtäuschung hin.

Fast jeder kennt Ranga Yogeshwar. Er ist beliebt wie wenige im deutschen Fernsehen. Seit 1993 arbeitet der Physiker als Fernsehmoderator und Wissenschaftsjournalist. Er ist Gast vieler Talkshows. Anfang Dezember wieder mal bei Günther Jauch. Der hatte zum Selbstläuferthema eingeladen. Es ging um den Bestellwahn vorm Weihnachtsfest. Das war die Steilvorlage für alle Kritiker von Amazon, der Welt größtes Versandhaus. Und dabei lief der Wissenschaftler Yogeshwar in die Falle, sich zu ökonomischen Fragen zu äußern, obwohl er dort kein Fachmann ist. Auch Yogeshwar ist nicht vor groben Irrtümern gefeit.

„Konzerne, die 60 Milliarden Euro Umsatz machen und darauf keine Steuern zahlen – die sind für mich asozial.“ kommentierte er unter dem Beifall der Studiogäste. Klingt stark, der Satz. Klingt nach David gegen Goliath. Klingt nach Beifall. Ist aber falsch! Und das gleich mehrfach:

60 Milliarden Euro Umsatz macht Amazon nämlich weltweit. Bei Jauch ging es aber um Deutschland. Und „darauf“, also auf den Umsatz, zahlt Amazon sehr wohl Umsatzsteuer. Die ist weltweit ganz verschieden. Die ist nämlich Ländersache. Unternehmen in Japan zahlen nur 5 Prozent, in Deutschland 19 Prozent, und in Ungarn sogar 27 Prozent. Und natürlich zahlt Amazon überall die vor Ort geltende Umsatzsteuer.

Amazon zahlt auch Lohnsteuern und Sozialabgaben. Allein im Amazon-Zentrum Leipzig sind im Jahr 2012 von 94 Millionen Euro Umsatz rund drei Viertel Personalkosten, nämlich 71 Millionen. In dieser Zahl verstecken sich rund 25 Millionen Euro Lohnsteuern und Sozialabgaben. Und auch die werden gezahlt. In Deutschland nach deutschem Recht. Im Amerika nach US-Recht. In anderen Ländern nach dortigem Recht.

In Deutschland zahlt Amazon wie jedes andere Unternehmen auch jede Menge anderer Steuern und Abgaben: KfZ-Steuer, Versicherungssteuer, Grundsteuer, GEZ, Kammerbeiträge usw. usf. Selbst ein kleines Unternehmen mit zehn Mitarbeitern und einer Million Umsatz hat 167.500 Euro Steuern und Abgaben an den Staat abgeführt. Je Mitarbeiter sind das 16.700 Euro im Jahr oder 1.391 Euro im Monat.

Gewinnsteuer fällt darüber hinaus nur an, wenn Gewinn anfällt. Das ist auch bei Amazon so. Dort sind – wie mehrfach in der Sendung betont wurde – kaum Gewinne angefallen, weil ununterbrochen investiert wurde. Nur deshalb kann Jeff Bezos, der Amazon erst 1993 gründete, heute weltweit über 100.000 Mitarbeiter beschäftigen. Und wo keine Gewinne sind, kann auch keine Gewinnsteuer anfallen. Eigentlich hätte Yogeshwar all das wissen können. Doch er wollte sich täuschen. Und er hat damit andere getäuscht.

Im vorliegenden Heft haben wir weitere Beispiele alltäglicher Täuschungen skizziert. Der Hype um „Big Data“ gehört dazu. Er wird sich bald erledigt haben. Oder der aus den angeblichen „Grenzen des Wachstums“ abgeleitete Irrweg, dass nicht Genuss, sondern Verzicht glücklich macht. Die Mittelständler sind gut beraten, die ihren eigenen gesunden Menschenverstand nie ausschalten. Auch beim Fernsehen nicht.

– Dr. Helfried Schmidt, P.T. Magazin

Ein Gedanke zu “Tägliche Täuschung

  1. Wer immer sich beschwert, dass Unternehmen die Steuergesetze legal (!) so nutzen, dass sie möglichst wenig Steuern zahlen, der sollte sich fragen, ob er selbst freiwillig mehr Steuern zahlt als wirklich nötig.

    Das ist übrigens möglich. Es gibt dafür ein Sonderkonto beim Bundesfinanzministerium:

    Bundeskasse Halle/Saale, Deutschen Bundesbank, Filiale Leipzig, Kontonummer 860 010 40, Bankleitzahl 860 000 00

    Viel geht dort nicht ein. Vielleicht, weil man die Zahlungen nicht von der Steuer absetzen kann;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s