Wo liegt sie begraben, die Mengenlehre?

AbakusIm Jahr 1972 war es so weit, die kreativsten Bildungspolitiker Deutschlands waren sich einig, Mengenlehre ist das Zauberwort der Bildung für unsere Kinder. Schnell wurde es an den Schulen mit großen medialen Begleitorchestern eingeführt. Eltern konnten ihren Kindern bei den Hausaufgaben nicht mehr helfen, da es in ihrer Schulzeit keine Mengenlehre gab. Völlig unpädagogisch haben sich deshalb einige Eltern zuhause negativ über den neuen Bildungsschlager der Wissenschaft geäußert und damit ein zweifelhaftes pädagogisches Zeichen gesetzt. Ein Spießer, wer nicht selbst über Nachhilfestunden die Mengenlehre erlernte. Nun ist der Mensch einmal so, dass er das, was ihm völlig fremd ist, abstößt, und nachdem die Mengenlehre kein weltweiter Exportschlager wurde, hat man sie im Jahr 1989 in die ewigen Jagdgründe geschickt. Was ist geblieben? Diese Geschichte, die als Nachruf auf die Mengenlehre erzählt wird: Fünf Leute sitzen in einem Raum, sieben verlassen den Raum, danach müssen zwei hineingehen, damit der Raum leer ist. Alles verstanden?

-gm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s